Gelungener Einstand

Am Donnerstag, 30.03.2017 fand im Hotel Ripken in Hatten die erste vom Verein P.L.U.S. organisierte Podiumsdiskussion zur Zukunft der konventionellen Landwirtschaft statt.

Das Ziel des Vereins, dessen Name für Politik, Leben, Umwelt und Sicherheit steht, ist es, Bürgerinnen und Bürger mit Politikerinnen und Politikern in den Dialog zu bringen, Lösungsansätze aufzuzeigen und so die gegenseitige Akzeptanz zu stärken.
Dieses Ziel wurde angesichts der 120 Gäste und einer über dreistündigen Diskussion mehr als erfüllt.
Bereits nach dem Fachvortrag über den Zustand des Grund- und Trinkwassers in der Region durch Hr. Penning (OOWV) ergaben sich zahlreiche Fragen des Publikums, die fachlich versiert und ausführlich beantwortet wurden.
In der nachfolgenden Podiumsdiskussion, geleitet von Julian Maskow und Christoph Mildner, nahmen die sechs eingeladenen Vertreterinnen und Vertreter von AfD, CDU, FDP, Grünen, Linken und SPD ausführlich Stellung zur Problematik und skizzierten ihre Vorstellungen von einer zukunftsorientierten Landwirtschaft in Norddeutschland. Dabei ging es zum Teil sehr kontrovers und auch emotional zu. Alle Parteien grenzten sich deutlich voneinander ab und betonten die ihnen wichtigen Aspekte. Gemeinsam war allen Parteien mit Ausnahme der Linken das klare Bekenntnis zur konventionellen Landwirtschaft. Wie die Zukunft der landwirtschaftlichen Produktion jedoch aussehen kann und wie mit den Folgen umgegangen werde soll, blieb strittig.
Das besondere am Format der Veranstaltung war, dass es während der Diskussion die Möglichkeit gab, jederzeit Fragen auf vom Verein P.L.U.S. bereitgestellten Notizzetteln zu formulieren, die durch Christoph Mildner ausgewertet und den Politikerinnen und Politikern auf der Bühne gestellt wurden. Währenddessen hatte Julian Maskow auf dem Podium souverän den zeitlichen Ablauf im Auge und leitete die Gäste durch den Abend.
Im dritten Teil der Veranstaltung ergab sich eine angeregte Diskussion zwischen Publikum und den Landtagsabgeordneten Bley (CDU), Brammer (SPD), Dürr (FDP), Janßen (Die Grünen) sowie den Kreisverbandsvertretern Frau Sandt (Die Linke) und Hr. Sobierei (AfD), die erst nach 23.15 Uhr endete.
Diese Möglichkeit der direkten Kommunikation zwischen Politik und Bürger/-innen liegt dem Verein besonders am Herzen und wird fester Bestandteil zukünftiger Veranstaltungen sein.
Über 50 Gäste waren zu dieser späten Stunde noch anwesend, was sicher sowohl der souveränen Leitung als auch der beeindruckenden technischen Organisation der Veranstaltung geschuldet war.
P.L.U.S. wurde an diesem Abend durch den Verein Event-Forum e.V. mit einer hervorragenden Bühnen-, Licht- und Soundtechnik ausgestattet, die auch von den politischen Gästen sehr positiv wahrgenommen wurde.
Der Verein ist über die Mailadresse: plus-verein@gmx.de auf Facebook sowie telefonisch unter 04408 – 8091938 erreichbar.

Ab sofort können Vorschläge für die nächste Veranstaltung gemacht werden, die im Juni folgen soll.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + 8 =