Erfolgreiche Anregung

An der Graf-Anton-Günther Schule fand am Donnerstag, den 15.06.2017 die zweite Veranstaltung des P.L.U.S. e.V. statt. Thema der Diskussion war „Mobilität in Stadt und Land – ÖPNV versus Auto oder doch ganz anders?“

Nach dem sehr interessanten Fachvortrag von Hr. Herr (Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen) hatten die knapp 50 Gäste die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Schnell wurde klar, dass das Thema sehr komplex und keineswegs einfach zu lösen ist.
Ein Besucher machte den Selbsttest und brauchte mit den ÖPNV mehr als zwei Stunden aus seinem Wohnort (ca. 60 km entfernt) nach Oldenburg. Zudem hatte er keine Möglichkeit, mit den ÖPNV nach Hause zu kommen.
Das Beispiel zeigt, dass dringender Handlungsbedarf besteht!


Nachdem die vielen Fragen aus dem Publikum beantwortet waren, hatten die Politiker der Parteien CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP und AfD die Möglichkeit, ein kurzes Eingangsstatement zu halten. Rasch wurden die unterschiedlichen Positionen deutlich:
Die Linke forderte einen komplett kostenlosen ÖPNV, wohingegen die anderen Parteien lieber an vielen anderen Stellschrauben drehen möchten, die wohl eher zu Detailverbesserungen führen würden.


Den Hauptteil der Veranstaltung machten, wie intendiert, die Fragen aus dem Publikum aus. So wurden die Politiker unter anderem darauf aufmerksam gemacht, dass Schülerkarten nicht für die Ferien gelten, obwohl diese über ein ganzes Jahr bezahlt werden.
Die anwesenden Politiker aus dem Kreistag wollen das Thema umgehend auf die Agenda setzen, um dies zu ändern. Eine angesprochene umsetzbare Möglichkeit wäre ein Schüler-Abo. Einigen Gästen war dieses Problem bisher gar nicht bekannt, sodass wir den Politikerinnen und Politikern an dieser Stelle wichtige Praxisinformationen weitergeben konnten, die hoffentlich bald Früchte tragen.


Des Weiteren wurde ausführlich über weitere Problematiken wie Kosten und Nutzen des ÖPNV sowie die schlechten Verbindungen auf dem Land diskutiert. Alle waren sich dahingehend einig, dass der ÖPNV in der Stadt schon weitestgehend gut funktioniert, jedoch auf dem Land noch viel Potenzial vorhanden ist. Hier ist es wohl auch in absehbarer Zeit nicht möglich, auf das Auto als zentrales Fortbewegungsmittel zu verzichten.


Allen in allem war es aus Sicht des P.L.U.S. e.V. eine gelungene Veranstaltung und wir möchten uns erneut herzlich bei dem Verein Event-Forum e.V. für die hervorragende Bühnen-, Licht- und Soundtechnik bedanken!


Für Fragen und Anregungen zu weiteren Themen steht der P.L.U.S. e.V. jederzeit auf www.plus-verein.de und hier auf Facebook zur Verfügung. Interessierte können sich gerne in unserem geschlossenen Facebookforum PLUS – Verein anmelden, mitdiskutieren und unsere Planung mitverfolgen.


Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung zum Thema Zukunft der Rente im September kurz vor der Bundestagswahl.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 14 =